Der Raum

Der Auftrag

Die Einheiten

  • Gebirgsinfanterieregiment 35 mit den Gebirgsfüsilierbataillonen 8, 85 und 112
  • Gebirgsinfanterieregiment 36 mit den Gebirgsfüsilierbataillonen 91, 92, 93
  • Gebirgsinfanterieregiment 37  mit den Gebirgsschützenbataillonen 6, 10, 11
  • Artillerieregiment 12 und 16 (1979 in einem Regiment zusammengefasst)
  • Übermittlungsabteilung 12
  • Trainabteilung 12
  • Geniebataillon 12
  • Mobile leichte Fliegerabwehr (Flab) Abteilung 12
  • Aufklärungsbataillon (1966–1979) 12
  • Material- und Versorgungsbataillon 12 (1977 in die Territorialzone 3 eingegliedert)
  • Motortransportabteilung 12 (1979 in die Territorialzone 3 eingegliedert)
  • Divisionsstabsbataillon 12 (seit 1979)
  • Dragonerkompanie (1979 aufgelöst)
  • Panzerabwehrbataillon 12
  • Gebirgssanitätsabteilung 12 (1983 aufgelöst, jedes Gebirgsinfanterieregiment erhielt eine Sanitätskompanie)

Welche Einheiten die Infanteriewerke der Sperren betreuten, ist noch offen.

Bemerkungen

Die Gebirgsdivision 12 wurde anstelle der mit der Armee 61 aufgelösten Gebirgsbrigade 12 gebildet. Sie wurde 2003 zusammen mit der Territorialbrigade 12 (Ter Br 12) aufgelöst und in die Gebirgsinfanteriebrigade 12 (Geb Inf Br 12) überführt. Die Truppen der Division stammten aus den Kantonen Graubünden, Sankt Gallen, Glarus und Zürich.