Sperre Nufenen-Pass VS

Die Verbindungsstrasse vom Bedrettotal ins Goms wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut. Etwa 15 Objekte bilden auf Walliser Seite die Sperre Nufenenpass, ursprünglich sollte mit der Sperre der Griesspass bewacht werden. Das in Zusammenarbeit mit der Grenzwache erste Werk wurde in den 1930-er Jahren erstellt – eines der wenigen Werke, die vor der Machtergreifung Hitlers und dem Grenzbefestigungsprogramm gebaut wurde. Die Werke am Nufenenpass (BBB und Geb Br 11) gehören zu den höchsten je erstellten Befestigungen dieser Art in der Schweiz.

Bekannte Objekte

  • A8930 Beobachter Blashorn – 670450 / 150430
  • A8931 Inf Wk Gälmer links – 670550 / 149170
  • A8932 Inf Wk Gälmer rechts – 670250 / 148800
  • A8933 Inf Wk Ladsteg rechts – 671300 / 147750
  • A8934 Inf Wk Ladsteg Blockhaus – 671400 / 147780
  • A8935 Inf Wk Ladsteg links – 67590 / 147810
  • A8936 Inf Wk Hammer – 672220 / 149150
  • A8937 Inf Wk Turm – 673430 / 148500
  • A8938 Inf Wk Scaia – 674075 / 146945
  • A8939 Inf Wk Nufenenstock Süd – 672795 / 146275
  • A8940 Inf Wk Sulz 4 – 672695 / 146040
  • A8941 Inf Wk Sulz 3 – 672270 / 145900
  • A8942 Unterstand Grieshalde – 671270 / 146150
  • A8943 Inf Wk Sulz 1+2 – 670940 / 145780
  • A8944 Gebirgsunterkunft Nufenenpass – 672450 / 147850
  • B3326 Baracke
  • F11300 Kugelbunker U4 Altstafel rechts
  • F11301 Kugelbunker U4 Altstafel Mitte
  • F11302 Kugelbunker U4 Altstafel links
  • F11303 Gebirgsunterstand Altstafel Kurve (Prototyp) – 671500 / 147175
  • MXXXX Sprengobjekt