Felddivision 8

Dieser Grosse Verband entstand aus der VIII. Armeedivision (1875-1890), die zur 8. Division (1891-1911) uns 1912 aufgehoben. Ab 1937 erfolgte die Neuaufstellung als 8. Division, und mit der TO 61 wurde sie zur Felddivision 8. Die Auflösung erfolgte 2003.

Der Raum

Der Auftrag

Die Einheiten (TO38)

  • Gebirgsinfanterieregiment 19: Gebirgsjägerbataillon (Geb J Bat) 41, 42
  • Gebirgsinfanterieregiment 20: 45 (Landwehr), 47
  • Gebirgsinfanterieregiment 37: Gebirgsschützenbataillon (Geb S Bat): 6, 11, 48
  • Gebirgsinfanterieregiment 81: 43, 44

Die Kommandanten

  • 1875-1876 de Gingins, Aymond
  • 1877-1890 Pfyffer von Altishofen, Alphons
  • 1890-1891 Wieland, Johann Heinrich
  • 1891-1898 Fahrländer, Eugen
  • 1898-1902 Schlatter, Hermann
  • 1902-1909 Sprecher von Bernegg, Theophil
  • 1909-1912 Schiessle, Paul
  • 1912-1937 Einheit aufgehoben
  • 1938-1943 Gübeli, Alfred
  • 1944-1949 Nager, Franz
  • 1950-1953 Roesler, Immanuel
  • 1954-1956 Uhlmann, Ernst
  • 1957-1964 Ernst, Alfred
  • 1965-1972 Maurer, Fritz
  • 1973-1976 Baumann, Hans
  • 1977-1983 Bucheli, Rudolf
  • 1984-19xx Müller, Edmund
  • 19xx- 2003

Bemerkungen

  • Während des Zweiten Weltkriegs (Reduit) befand sich das Kommando im Divisionskommandoposten «Altibach» in Giswil.