Flugplatz Zweisimmen

Auf dem Flugplatz Zweisimmen nisteten sich 1962 die Segelflieger ein. Die Fluggruppe Obersimmental hat seit 1965 mit der Eidgenossenschaft einen Benützungsvertrag. Seit 1971 benutzt die Bohag den Platz als Helikopterbasis, auch die Rettungsflugwacht und die Eagle Helicopter ist vertreten. Da der Platz nur periodisch vom Militär benutzt wurde, ergaben sich dadurch keine Probleme. 

Die Flugwaffe stationierte erstmals im September 1942 Maschinen in Zweisimmen, die Fliegerkompanie 6 mit Messerschmitt-Jägern. Zu Kriegsende bestanden acht Unterstände, vier Splitterwehren, ein Kommandoposten sowie ein Bombenmagazin. Die Gemeinde und der Flugplatzverein machten sich 1990 erstmals Gedanken über die Zukunft. Durch den schlechten Zustand der Piste war klar, dass das Militär die Piste für die Armee 95 nicht mehr benötigen würde. Im April 2009 wurde im Rahmen des Sachplans Infrastruktur Luft ein Umnutzungsgesuch (zivil) eingereicht.