Sommer im April! Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein konnte der vierten Arbeitstag dieses Jahres durchgeführt werden, an dem sich 22 Vereinsmitglieder des Vereins Festungsgürtel Kreuzlingen beteiligt haben. Pech hatte am heutigen Arbeitstag Reto Hafner, der in der Gruppe von Robert Schneider im Einsatz war, um den Bunkerwanderweg über das Tägerwiler Allmendtobel zu sanieren.

 

Er ist auf einen massiven rostigen Nagel getreten, der durch seinen Schuh in den vorderen Teil seines linken Fusses eindrang. Im Kantonsspital  Münsterlingen wurde eine Röntgenaufnahme gemacht, und anschliessend der Nagel entfernt. Am frühen Abend konnte er wieder nach Hause zurückkehren. Die geplante Sanierung des Weges auf der Ostseite konnte dennoch planmässig abgeschlossen werden.

Das Holzerteam war einmal mehr in Bottighofen in Einsatz, um einerseits die Brombeerhecken bei den Strassenbunkern zurückzuschneiden und andererseits die Arbeiten an den beiden Inf Bunkern im Liebburgtobel weiterzuführen. Im Bahndammbunker wurde der Motor des Generators ausgebaut, um seine Dichtungen zu ersetzen und im Dorfbunker Bottighofen wurde das Schloss revidiert und mit dem Einbau eines Mg11 begonnen. Mit letzterem besteht die Möglichkeit, den Besuchern im gleichen Bunker beide Mg-Generationen zu zeigen.

Im KP Weinfelden wurden neue Dokumente und Reglemente archiviert und die Munitionsausstellung geht ihrer Vollendung entgegen. Der frisch bemalte Zugang zum Strassenbunker beim Alpenrösli verrät, dass diese ganze Anlage in den vergangenen drei Arbeitstagen trockengelegt und saniert wurde. Schliesslich wurde im A 5644 («S»–Bunker) ein massives Gittertor montiert, das früher einmal seinen Dienst beim Eingang zu einer Post versah.

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.