Da hat sich Hans Eggenberger etwas vorgenommen: Der dokumentiert in seinem Buch «Das Porträt einer Grossfestung» nichts geringeres als die weitläufige Bunkeranlage Magletsch, die dem eigentlichen Festungsraum Sargans vorgelagert war. Spannend und bisher weitgehend unbekannt sind die Bilder und Erzählungen aus der Bauzeit des Artilleriewerks, verbunden mit etlichen persönlichen Erinnerungen und Begebenheiten. Das macht die oftmals trockene Materie der Festungen sehr lebhaft und nachvollziehbar – auch bildmässig ist die Bauzeit gut dokumentiert.

Den allergrössten Teil der Publikation macht aber der Bildteil über die heutige Anlage aus. Akribisch wurden die Räume wie auf einem Rundgang von Hansueli Senn fotografiert und zusammengestellt. Es gibt einen ausgezeichneten Überblick, wie gross die Anlage wirklich ist, die seit dem Jahr 2000 vom Artilleriefort-Verein Magletsch betreut wird (ein Teil der Festung wird noch als Unterkunft von der Armee genutzt).

Ergänzt werden die Bilder durch Werkpläne, detaillierte Beschreibungen der Ausrüstung und Infrastruktur sowie spannenden Beschreibungen des Alltags in der Festung. Neben der Hauptanlage sind auch die Aussenanlagen wie das Infanteriewerk Brögstein, die zahlreichen Unterstände oder der Kommandoposten Gretschins Teil des Buches. Was nicht Teil der Publikation ist, sind die dort eingesetzten Truppen. Diese Informationen sind aber andernorts teilweise greifbar.

Dem Autor Hans Eggenberger ist sein Ziel, das Werk Magletsch mit seinen Eigenheiten zu porträtieren, ausgezeichnet gelungen. Das neue Buch wird der mehrstöckigen Anlage für über 300 Mann mit Turmkanonen, Bunkerkanonen und Festungsminenwerfern absolut gerecht und überzeugt sowohl inhaltlich als auch qualitativ und dient als Anreiz, die Anlage zu besichtigen. Gedacht ist das Buch nämlich als Ergänzung zur realen Führung durch das Artilleriewerk, in der niemals mit dieser Detailgenauigkeit informiert werden kann.

Das Porträt einer Grossfestung. Artilleriefestungswerk Magletsch als nördlichstes Bollwerk der Festung Sargans. Hans Eggenberger. ISBN 978-3-907926-78-9. 22×28 cm, 260 Seiten, farbige und schwarz-weisse Abbildungen.
Preis 48 CHF + 10 CHF Versandkosten. Bezugsquelle (und Besichtigungsmöglichkeiten): www.afom.ch