Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Update: Biberenächer

Die Sperre Biberenächer im Raum der Mechanisierten Division 1 wurde um die Anlagen aus dem Ersten Weltkrieg herum gebaut. Beiseite des alten Stützpunktes wurden neue Sperrelemente erstellt. Ein Teil des Kehlgrabens wurde als Panzergraben genutzt. Interessant ist die Brücke über den Panzergraben: Im Fuss der Stützen sind Öffnungen für Sprengstoff vorhanden.

Rückblende: Notlandepisten

Was machen, wenn die Infrastruktur des eigenen Einsatzflugplatzes zerstört war? Die Schweizer Luftwaffe konnte im Notfall Behelfsflugplätze auf Autobahn-Abschnitten bei Münsingen, Oensingen, Alpnach, Lodrino, Sion, Flums und offenbar Payerne in Betrieb nehmen. Lesen Sie mehr…

Update: Erlach/Jolimont

Der östliche Teil der Jolimont-Stellung umfasste einige modernisierte Anlagen aus dem Ersten Weltkrieg, ergänzt durch moderne Befestigungen und Sperrelemente zwischen Erlach und Neuhaus. Die Rubrik wurde durch Bilder aus dem letzten Jahr sowie einer Zusammenfassung der Entstehungsgeschichte ergänzt. Gefragt sind noch die kompletten Objektlisten und die jeweiligen A-Nummern…

Rückblende: Rohrtransport in Dailly

Im Raum St. Maurice/Dailly wurden die einzigen zwei 15 cm-Panzerturmkanonen der Schweizer Armee installiert. Allein durch die Ausmasse der Festung und der dazu gehörigen Anlagenteile eine mit damaligen Mitteln bemerkenswerte Arbeit. Diese Bilder zeigen die Anlieferung eines der 15 cm-Rohres im Mai 1962 für den Panzerturm 2.

Bild-003a
Lesen Sie mehr…

Full-Reuenthal hat Ausbaupläne

Gleich für mehrere Bunker in der Region Brugg liegen derzeit Baugesuche auf. In Rüfenach sollen zwei Anlagen umgenutzt werden, im Raum Bözberg möchte der Verein Militär- und Festungsmuseum Full-Reuenthal einige Bauten übernehmen. Was die Aargauer Zeitung drüber schreibt, lesen Sie hier

Bunker-Auktion in Deutschland

Fünf Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg kamen in Deutschland unter den Hammer. Und fanden für insgesamt 469'000 Euro neue Eigentümer! Wie die BILD über diese spezielle Auktion berichtet, lesen Sie hier

A9000: Investitionen bis 100'000.- pro Jahr

Die Freunde der Festung Naters planen, jährlich bis zu 100'000 Franken in ihre Anlage - das Artilleriewerk Naters - zu investieren. Was sie damit genau vor haben, lesen Sie hier

2015-Naters-Maerz

Maturaarbeit über den Zweiten Weltkrieg

Maturaarbeit von Marco Grünenfelder und Jan Baumgartner an der Kantonsschule Zug.

Blinkrohre in Bunkern

Zur Verbindung/Kommunikation zwischen Bunkern wurden im Zweiten Weltkrieg teilweise optische Mittel benutzt. Eventuell kamen so genannte AGA-Signalapparate zum Einsatz. Lesen Sie mehr…

KP Ried soll 2015 gekauft werden

Die IG Bödeliwerke wird in diesem Jahr einen dritten Bunker kaufen, einen ehemaligen Kommandoposten (KP) in Wilderswil. Für den Unterhalt ist der Verein aber auf neue Mitglieder und mehr Einnahmen angewiesen. Lesen Sie mehr…

Das Spannendste über Bunker und Festungen