Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Update: Postkarten Luzisteig

Wie sich schon historisch bedeutsame Sperrstellen im Laufe der Zeit verändern, ist oft auf Postkarten zu verfolgen. Aus einer Privatsammlung stammen diese schönen Karten von der Luzisteig (Merci!) LINK

Update: Liquidierung der Kanonen in A1680

Im Artilleriewerk A1680 La Braye waren von der Liquidierung auch vier mobile 10,5 cm Kanonen 35 betroffen. Diese waren aussergewöhnlich, weil noch fast im Ursprungszustand des Aktivdienstes vorhanden. Kürzlich aufgefundene Bilder von dieser - engen - Ausräumaktion gibts hier

2015-A1680

Update: Sperre Bernau

Bei Bernau war das Ufer und das Stauwehr durch Infanteriebunker gesichert worden. Das Werk A4248 wurde 2007 abgebrochen, nun sind doch noch einige Bilder davon aufgetaucht (LINK).

Update: Unterlagen und Dokumente

Immer wieder tauchen in Archiven oder zur Räumung vorgesehenen Bürotischen interessante Unterlagen und spannende Dokumente auf. Einige werden hier zum Download aufgeschaltet. Viel Spass!

Ende des unterirdischen Spitals

Nach 38 Jahren wird die geschützte Operationsstelle beim Kantonsspital Schaffhausen aufgehoben. Ausser zu Übungszwecken wurde das unterirdische Notspital nie genutzt, schrieben am 2. April die Schaffhauser Nachrichten.

Felsen-Katze aufgefrischt

Beim Renggpass wurden im Zweiten Weltkrieg Festungen für militärische Zwecke errichtet. Die Kennzeichen auf den Felsen werden nun restauriert, stand am 5. April in der Zentralschweiz am Sonntag. LINK

3. Division am Thunersee

Aktuell sind alle fünf bisher erschienenen Publikationen über die 3. Division am Thunersee (KP Heinrich, Sperre Beatenbucht, Artilleriewerk Faulensee, Sperre Heiligenschwendi und Artilleriewerk Waldbrand) in kleiner Anzahl noch erhältlich. LINK zum Verlag HS-Publikationen

Fotografieren verboten!

Während der Bauzeit der vielen Bunker und Befestigungen in der Aktivdienstzeit wurden aus Geheimhaltungsgründen eher selten Fotos zugelassen. Man half sich anders aus, wenn es um die Darstellung von Festungen ging. Wie, das sehen Sie hier in einer speziellen Form (optimiert für Tablets).

Update: Biberenächer

Die Sperre Biberenächer im Raum der Mechanisierten Division 1 wurde um die Anlagen aus dem Ersten Weltkrieg herum gebaut. Beiseite des alten Stützpunktes wurden neue Sperrelemente erstellt. Ein Teil des Kehlgrabens wurde als Panzergraben genutzt. Interessant ist die Brücke über den Panzergraben: Im Fuss der Stützen sind Öffnungen für Sprengstoff vorhanden.

Rückblende: Notlandepisten

Was machen, wenn die Infrastruktur des eigenen Einsatzflugplatzes zerstört war? Die Schweizer Luftwaffe konnte im Notfall Behelfsflugplätze auf Autobahn-Abschnitten bei Münsingen, Oensingen, Alpnach, Lodrino, Sion, Flums und offenbar Payerne in Betrieb nehmen. Lesen Sie mehr…

Das Spannendste über Bunker und Festungen