Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Update: Tanklager Eglisau

Das Heizöllager in Eglisau wurde als zivile Versorgungsanlage von der Migrol erstellt. Spannend dazu sind Aussagen zur vorbereiteten Zerstörung im Kriegsfall - und zum heute bedenklichen Zustand der insgesamt 199 Tanks. Aktuelle soll offenbar etwas passieren mit den alten und gefährlichen Tanks. Ein Update gibts hier

Interessiert an News...?

Allgemeine News aus Bunkern und Festungen – nicht nur aus der Schweiz – werden künftig in diesem verlinkten Blog publiziert. Ausnahme sind spezifische Infos für die Website www.festung-oberland.ch. Der Vorteil: Der Blog ist auch von unterwegs problemlos zu füttern und Partner-Webseiten können auf Anfrage bei Interesse verlinken…

Update: Sperre Perrefitte

Wieder mal was kaum Bekanntes: Sperre Perrefitte im Berner Jura. Im Jura hat es sicher noch etliche Objekte, die wie nicht kennen… und die ohne Koordinaten wohl kaum zu finden sind.

Bild des Monats

Bitte nicht trinken, auch wenn der Aufstieg zum Girenspitz schweisstreibend ist: Bild des Monats.

Bild des Monats

Auch in diesem Jahr warten viele spannende Erkundungstouren auf die Bunker-Fans. 2016 könnte es auch hoch hinauf gehen. Dazu passt das erste Bild des Monats.

Update: 7,5 cm Geb Kan 1906

Mangels modernerer Geschütze wurden zu Beginn des Aktivdienstes 7,5 cm Gebirgskanonen 1906 auf die Festungen Gotthard und Sargans verteilt. Diese wurden normalerweise als mobile Batterien eingesetzt. Eine ist jedoch im Artilleriewerk Schollberg 1 bis Ende 1941 verzeichnet. Dann erfolgte der Ersatz durch eine 7,5 cm Befestigungskanone BK 39. Einige Angaben zu diesem Geschütz gibt es hier.

2015-GebKan1906

Update 8,1 cm Fest Mw 56/60

Ab Mitte der 1950-er Jahre wurden zur Verstärkung von Sperren 8,1 cm Minenwerfer verbunkert eingebaut. Diese Konstruktion der Waffenfabrik in Bern wurde als 8,1 cm Fest Mw 56 (später 60) bezeichnet. Erstellt wurden diese Anlagen sowohl unter Fels, aus vorfabrizierten Elementen, integriert in bestehende Festungen, aber auch als erste Monoblock-Typen. Einige zusätzliche Angaben gibts hier

2015-Fest Mw

Update Versuchsstand Hentschenried

Mitten im Aktivdienst konstruierte die Eidg. Konstruktionswerkstätte Thun eine neue Hebellafette, um die Rohre mobiler Geschütze fest in verbunkerte Stellungen einbauen zu können. Als Teststand diente ein neuartiger Bunker A1953. Dieser ist normalerweise nicht zugänglich - aber wir konnten ihn kürzlich erforschen.

2015-Hentschenried

Update Sperre Boltigen

Von der Sperre Boltigen im Simmental gibt es einige neue Bilder vom Infanteriebunker, der eine ganz spezielle Bauform aufweist. Sowohl A-Nummer als auch Pläne fehlen derzeit leider noch…

2015-Boltigen

Update Sperre Seeztal

Ursprünglich wurde die Sperre Setztal durch das Feuer von 12 cm-Minenwerfer aus drei Stellungen in Plons gedeckt. Dazu gehöre auch eine Unterkunft (Kaverne). Nachdem die Minenwerfer nicht mehr eingesetzt wurden, wurde die Kaverne als Batallions-Kommandoposten A6415 genutzt. Hier gibts aktuelle Bilder aus dem Inneren der Anlage.

2015-Plons

Das Spannendste über Bunker und Festungen