Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu
Recherche Geheimhaltung

Recherche wird nicht einfacher

Die Archive der Armee bleiben 30 Jahre länger als üblich gesperrt: Der Vorgang war bislang nicht öffentlich bekannt: Das Verteidigungsdepartement (VBS) hatte das Departement des Innern (EDI) ersucht, die Militärakten für 80 statt für 50 Jahre nicht zugänglich zu machen. Das EDI stimmte zu. Der Beschluss trat Anfang Jahr in Kraft, wie die Schweiz am Sonntag berichtete. Zu welchen Dokumenten der Zugang eingeschränkt werden soll, wird zurzeit evaluiert. Für gewisse Akten könnte vor Ablauf der zusätzlichen Frist von 30 Jahren die Geheimhaltung aufgehoben werden. Eine absolute Sperre bedeute die längere Schutzfrist nicht: Gesuche um Einsicht würden von Fall zu Fall geprüft.

Das Spannendste über Bunker und Festungen