Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Oberarth SZ


Die Sperrstelle Oberarth konzentriert sich auf die Geländeschwelle bei Oberarth. Dazu gehört das Artilleriewek A7330 Barbara in der Chräbelwand unterhalb der Rigibahn-Geleise, vier Bunker im Talboden von Oberarth, fünf Unterstände und ein Geländepanzerhindernis mit einer Bachsperre. Nördlich von Arth hat es zudem noch eine mittelalterliche Letzinen.

Anfangs 1941 wurde zuerst das Hindernis erstellt, gefolgt von der Batteriestellung für vier 7,5 cm Bunkerkanonen am Rigi im November 1941. Ein Jahr später wurde mit dem Bau der Infanteriebunker begonnen und 1944 wurden die betonierten Unterstände eingerichtet. Während des Kalten Krieges wurden die Anlagen modernisiert, so dass die Bunker heute noch in einem baulich sehr guten Zustand sind.

Bekannte Objekte
  • A7330 Artilleriewerk Barbara
  • A7331 Infanteriewerk Oberarth 4 – 1x Mg, 2x Lmg (später 2xPak)
  • A7332 Infanteriewerk Oberarth 3 – 1x Ik, 1x Mg, 1x Lmg (später 1x Pak, 1x Mg)
  • A7333 Unterstand Oberarth 6
  • A7334 Unterstand Oberarth 5
  • A7335 Unterstand Oberarth 4
  • A7336 Unterstand Oberarth 3
  • A7337 Infanteriewerk Oberarth 2 – 1x Mg, 2x Lmg/Beob
  • A7338 Unterstand Oberarth 2
  • A7339 Infanteriebunker Oberart 1 – 1x Mg, 1x Lmg/Beob
  • A7340 Unterstand Oberarth 1
  • A7341 Artilleriewerk Verena