Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Einsiedeln-Horgenberg SZ


Die Sperre Horgenberg bei Einsiedeln (Nr. 2406) musste den Stoss eines am Etzel und/oder bei Biberbrugg durchgebrochenen Angreifers stoppen, und den Angriff Richtung Ibergeregg und Alptal verhindern.

Sie bestand aus drei Bunkern, grosszügig mit Mg und Pak ausgerüstet, und einem zweireihigen Geländepanzerhindernis aus BBB Höckern. Sie lag im Wirkungsraum von Teilen der Feldartillerie der 7. und der 6. Division und wurde von Truppen des Füs Bat 84 gehalten (7. Division, 2. WK). Die Anlagen wurden 1943 gebaut.

Bekannte Objekte
  • A7030 Unterstand Klosterwald (KP Inf Rgt 83, später Für Bat 184)
  • A7031 Infanteriebunker Rappennest - abgebaut
  • A7032 Infanteriebunker Horgenberg
  • A7033 Infanteriebunker Hüendermattdamm
  • T3618 GPH Horgenberg-Einsiedeln
  • T3618.01 Barrikade
  • T3618.02 Barrikade
  • T3618.03 Barrikade
  • T3618.04 Barrikade
  • T3618.05 Barrikade Horgenberg
  • T3618.06 Barrikade Hühnermattdamm
  • T3619 Barrikade Rappennest Strasse
  • T3620 Barrikade Rappennest-SOB

Horgenberg-0000

Horgenberg-0000a

Horgenberg-0000b