Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Alpthal SZ


Die Sperre Alpthal sollte verhindern, dass ein bei der Sperre Horgenberg durchgebrochener Gegner in Richtung Schwyz vordringen konnte.

Der Bau erfolgte 1944 und umfasste 3 Panzerabwehrbunker, einen Halbzug-Unterstand sowie ein das ganze Tal querendes Geländepanzerhindernis. Mitte der 1980-er Jahre wurde diese Sperre der Sperre Neumatt-Rothenturm 8Nr. 2029) zugeteilt.

Bekannte Objekte
  • A7025 Infanteriebunker Neumatt Ost (abgebaut)
  • A7026 Infanteriebunker Neumatt Chalet
  • A7027 Infanteriebunker Neumatt Strasse
  • A7028 Halbzug-Unterstand Neumatt – an Bunker A7027 angebaut
  • T3625 Zweireihiges Geländepanzerhindernis (teilweise abgebaut)
  • T3625.01 Barrikade
  • T3625.02 Barrikade
  • T3625.03 Barrikade
  • T3625.04 Barrikade
  • T3625.05 Barrikade
  • T3625.06 Barrikade
  • T3625.07 Barrikade
  • T3625.08 Barrikade
  • T3625.09 Barrikade
  • T3625.10 Barrikade
  • T3625.11 Barrikade
  • T3625.12 Barrikade
  • T3625.13 Barrikade
  • T3625.14 Barrikade Strasse Alpthal