Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

A1981 Kommandoposten Reduitbrigade 21


Bereits im Zweiten Weltkrieg wurde an diesem Standort irgendwo im westlichen Raum der späteren Reduitbrigade 21 eine Kaverne für die Führung von Einheiten ausgebrochen. Das 3. Armeekorps zog hier ein.

Später wurde die Anlage für die Reduitbrigade 21 ausgebaut und als Ausweich-KP genutzt. Mitte der 1980-er Jahre wurde die Anlage vollständig modernisiert, mit neuem standardisiertem Eingangsbereich versehe und mit modernen Führungs- und Kommunikationsmitteln ausgestattet. Eine weitere Modernisierung fand noch vor wenigen Jahren statt. Davon zeugt zumindest die Kamera vor dem Eingang sowie die Kampfwertsteigerung durch einen leuchtend roten Aschenbecher.

Angeblich ist die Anlage seit 2014 deklassifiziert, eine Bestätigung fehlt derzeit. Die Zukunft der Anlage ist offenbar nicht klar. Nicht mit dem KP verbunden ist die im Wald oberhalb des KP gelegene Doppelgarage für zwei Funkwagen. Diese wurden zur Übermittlung in den Anfangszeiten genutzt.

A1981-1943
Der KP des 3. Armeekorps im September 1943.