Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Brig VS


Brig-Simplontunnel


Der Simplontunnel mit dem Südportal im Ausland war ein besonders gefährdeter Abschnitt. Bereits beim Bau war an die Verteidigung gedacht worden, was an den Eingangsbauwerken mit den Scharten sichtbar ist. Das ganze Verteidigungsdispositiv der beiden Röhren besteht aus rund 20 Objekten. Ein Abfolge von Gitter- und Panzertoren sperrte die Röhren, ähnlich wie im Gotthard-Bahntunnel. Eine kleine Kaserne an der Grenze in der Tunnelmitte verfügte über eine grosse Beleuchtungsvorrichtung, die eine Inspektion der Züge ermöglichte.

Dazu kam eine Entgleisungsvorrichtung und zwei Sprengobjekte – eines davon gehörte von der Grösse her zu den beeindruckendsten der Schweiz. Die Bahnlinien konnten durch das Artilleriewerk Naters mit 7,5 cm Kanonen bestrichen werden. Auch die Infanterietruppen hatten speziell das Tunnelportal im Blick, wie untenstehende Original-Skizze eines Kommandanten eines Minenwerfer-Zuges zeigt.

Beim Bau des 20 Kilometer langen Simplon-Tunnels wurde auf der Schweizer Seite eine grosse Minenkammer angelegt (die zweite Röhre wurde 1922 in Betrieb genommen). Bis 1981 war das Sprengobjekt in seiner ursprünglichen Form vorhanden, rund einen Kilometer vom Nordportal in Brig entfernt. Die zugeteilte Sprengdetachement hatte geschützte Unterkünfte in der langen Galerie, die zum Objekt führte. 1981 wurde das ganze umgebaut, da das Objekt die lange Zeit seit dem Bau nicht unbeschadet überstanden hatte.

1997 wurde bereist ein Teil desarmiert. Als die Schäden sichtbar wurden, wurde beschlossen, den Sprengstoff in der Folge ganz zu entfernen. Diese Arbeiten erfolgten in den Jahren 2000 und 2001. Rund 150 Tonnen Material wurden zur Entsorgung in die Munitionsfabrik Altdorf gebracht.

Bekannte Objekte
  • A9000 Artilleriewerk Naters
  • KP Weingarten (Naters), KP der Kompanie 5/209
  • A09003 - 642’664/131’580
  • A09004 - 643’671/130’956
  • A09005 Unterstand Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’827/130’543
  • A09006 Unterstand - 643’085/129’920
  • A09007 Unterstand - 642’883/129’776
  • A09008 Unterstand - 644’165/130’724
  • A09012 - 641’888/130’220
  • F11458 - 641’987/130’578
  • F11459 - 641’939/130’521
  • F11500 - 641’954/130’215
  • F11501 - 641’917/130’592
  • F11503 - 641’942/130’186
  • F11504.01 - 641’918/130’156
  • F11504.02 - 641’918/130’156
  • F11505 - 641’680/130’040
  • F11509 - 642’318/130’105
  • F11510 - 643’674/130’936
  • F11511 - 643’684/130’932
  • F11512.01 - 643’638/130’869
  • F11512.02 - 643’638/130’869
  • F11513 - 643’624/130’858
  • F11514.01 Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’642/130’430
  • F11514.02 Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’642/130’430
  • F11515 Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’705/130’457
  • F11516 Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’852/130’500
  • F11517 Kubu U4 - Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’952/130’568
  • F11518 - 644’200/130’820
  • F11519 - 644’214/130’841
  • F11520.01 Brig-Nordportal Simplontunnel - 644’189/130’793
  • F11520.02 Brig-Nordportal Simplontunnel - 644’189/130’793
  • F11521.01 Kubu U4 - Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’783/130’549
  • F11521.02 Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’783/130’549
  • F11530 ASU 5S - Brig-Nordportal Simplontunnel (ZMS?) - 643’891/130’557
  • F11550 - 644’074/131’225
  • F11551 - 644’268/130’988
  • F11552 - 644’121/131’172
  • F11553 - 643’910/131’376
  • F11600 Brig-Napoleonsbrücke - 642’790/128’590
  • M01592 - 644’272/131’174
  • M01593 - 644’176/131’221 - 644’151/131’258 - 644’097/131’316
  • M01594 - 644’204/131’172
  • M01595 Brig-Nordportal Simplontunnel - 643’785/130’500

Brig-0000
Vorbereitete Feuer für 8,1 cm Minenwerfer im Raum Brig-Naters