Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Nr. 1207 Rothenbrunnen GR


Diese Sperre befindet sich am nördlichen Ausgang des Domleschg an der engsten Stelle nördlich von Rothenbrunnen. Sie enthält noch drei Kampfkavernen und ein Infanterie-Felsenwerk.

Das von der Bahn, der Strasse und dem Rhein unterbrochene GPH wird heute auch noch von der Autobahn geteilt. Von den Denkmalschützern wird die Integration der seit dem Mittelalter bestehenden Sperrmauer von Niederjuvalta in das GPH als bemerkenswert eingestuft. Das Werk A7803 wurde übrigens bis etwa 1985 auch als Depot der Nationalbank genutzt. Die Sperre musste ein Vordringen von beiden Seiten aufhalten können.

Als zweite Linie waren im Bereich Ravetsch zwei Werke erstellt worden (total 3 Mg). Ravetsch links hatte eine Telefonzentrale und so Verbindung zum Werk Juvalta links. Die Werke fallen insbesondere durch ihre hervorragende Felsentarnung auf.

Bekannte Objekte
  • A7800 Infanteriewerk Ravetsch rechts - 1 Mg
  • A7801 Infanteriewerk Ravetsch links - 2 Mg
  • A7802 Infanteriewerk Juvalta rechts - 1 Mg/ 1 Pak ab 1989
  • A7803 Infanteriewerk Juvalta links - 1 Pak, 3 Mg
  • GPH Juvalta

Rothenbrunnen-0000