Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Evionnaz-Collonges


Ideal für die Verteidigung ist die Tatsache, dass sich die Rhone aufgrund des Schwemmkegels von Collonges quer durchs Tal windet und eine natürliche Sperre bildet. Die künstliche Sperre besteht aus zehn Infanteriewerken und Unterständen und einem GPH. Die Anlage integriert auch die Dufourschanze von Evionnaz von 1848 sowie die Werke auf den Anhöhen von Collonges aus dem Ersten Weltkrieg. Das Hauptwerk, dessen erster Teil ab 1938 als passiver Luftschutz entworfen wurde, befindet sich südlich des Dorfes Evionnaz in den Ausläufern des Tals, in den 60-er Jahren wurde es massiv umgebaut.

Das Werk A80 wirkt auf das Geländepanzerhindernis zwischen Collonges und Evionnaz. Das Felsenwerk umfasst rund 300 Meter Stollen mit verschiedenen Kampfständen (9 cm Pak, MG, Nahverteidigung), den Unterkünften und anderer Infrastruktur auf drei Stockwerken.

Bekannte Objekte
  • Dufourschanze (1848)
  • Stand für IR-Scheinwerfer
  • GPH
  • A80 Infanterie-Felsenwerk Evionnaz
  • A82 Infanteriewerk
  • A83 Infanteriewerk - 569’039/113’969
  • A85 Infanteriewerk
  • A86 Infanteriewerk