Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

La Lignerolle VD


Die Sperrstelle Lignerolle ist nach La Poyette die zweite rückwärtige Sperre auf der Angriffsachse, die über die Strasse von Jounge führt.

Nach der Detailplanung ab Ende 1936 beginnt der Bau der Werke im Juli 1938 unter der Leitung des Büros für Befestigungsbauten (BBB).

Erwähnt wird von der ADAB die
sorgfältige Tarnung bestimmter Bunker und Tankmauern, die Befestigung des Dorfes Lignerolle mit leichten Werken (erstellt durch die Grenzbrigade 1) sowie die Modernisierung des ganzen Dispositivs in den 1980-er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Bekannte Objekte
  • A560 Infanteriebunker Les Millières - 525’070/177’540
  • A561 Infanteriebunker La Lignerolle
  • A562 Infanteriebunker Les Rogets - 524’350/177’180
  • Waffenstellung Centre Village - 524’945/177’055
  • Diverse Barrikaden Strasse rund um das Dorf Lignerolle
  • GPH La Lignerolle