Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

A3846 Artilleriebunker Villiger-Buck


Diese beiden unterschiedliche bewaffneten Bunker (658’255/263’440) sind unterirdisch zu einem Werk A3846 verbunden. Erstellt wurden sie 1939 durch die Mit Sap Kp II/5 und die Mitr Kp IV/104 - deshalb das ZH-Wappen auf dem Mg-Bunker. Die Bewaffnung umfasst einerseits 1 7,5 cm Kan 03/22 L30 auf Hebellafette, andererseits zwei Maschinengewehre auf Pivotsupport.

Aufgrund der Bewaffnung ist das vom Festungsmuseum Reuenthal wieder Instand gestellte Werk unter Artillerie, wobei eine Nutzung als Panzerabwehr-Stellung wohl primär war.