Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Rümlingen-Tschattnau BL


Zwei Infanteriebunker sowie ein Hindernis und mehrere ASU sperrten diesen Durchgang in der Gemeinde Wittinsburg. Die Sperre bildete eine taktische Einheit mit der vorgelagerten Sperre Diepflingen. Die Bunker waren jeweils mit einer 4,7 cm Ik (später 9 cm Pak) sowie Mg und Beobachter ausgestattet.

Ein Sprengobjekt in der Strasse nach Rünenberg, erstellt in den 1980-er Jahren, ergänzte die Sperre und erschwerte die Umfahrung der Sperre Rümlingen.

Diese Sperrstelle wurde in den Wiederholunsgkursen oft für Besetzungsübungen genutzt.

Bekannte Objekte
  • A3544 Infanteriebunker Rümlingen Ost - 1x Mg 51/80, 1x 9 cm Pak 50/57 PL, 1x Beobachter - 631’050/253’660
  • A3545 Infanteriebunker Rümlingen West - 1x Mg 51/80, 1x 9 cm Pak 50/57 PL, 1x Beobachter - 630’870/253’790
  • GPH (Mauer, Bachsperre, Bahnsperre, Barrikade Strasse)
  • MXXXX Sprengobjekt (PSD75)
  • ASU (KP) - 630'800/254'000
  • ASU Tschattnau (Zug) - 630'770/253'870
  • ASU Grindel (Zug) - 631'270/253'870

Tschattnau-0000
Sperrstelle Rümlingen-Tschattnau