Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Zürichsee-Ufer


Von Bendlikon (inkl.)-Wollishofen bis zum Ausfluss der Limmat in der Stadt war das Seeufer befestigt worden - als Verteidigung gegen Übersetzversuche. Diese Anlagen waren ursprünglich dem Stadtkommando zugeordnet, wurden teilweise aber lange vor der Bildung der aktuellen Verbandsgrenzen ausgemustert oder abgerissen.

Bekannte Objekte
  • A4818 Infanteriebunker Bendlikon (1xLmg, 1961 abgebrochen)
  • A4819 Infanteriebunker Bendlikon (1xMg)
  • A4820 Infanteriebunker Bendlikon (1xLmg, 1996 abgebrochen)
  • A4821 Infanteriebunker Bendlikon (1xLmg, 1977 abgebrochen)
  • A4822 Infanteriebunker Bendlikon (1xMg, 1992 abgebrochen)
  • A4823 Infanteriebunker Mönchhof (1xLmg)
  • A4824 Infanteriebunker Mönchhof (1xMg, 1986 abgebrochen)
  • A4825 Infanteriebunker Mönchhof (1xLmg)
  • A4826 Infanteriebunker Mönchhof (1xLmg)
  • A4827 Infanteriebunker Horn (1xMg, 1971 abgebrochen)
  • AXXXX Infanteriebunker (Horngasse, 1948 abgebrochen)
  • A4828 Infanteriebunker Horn (1xLmg, 1960 abgebrochen)
  • A4829 Infanteriebunker Horn (1xMg, 1960 abgebrochen)
  • A4830 Infanteriebunker Horn (1xIk, 1992 abgebrochen)
  • A4831 Infanteriebunker Wollishofen
  • A4838 Infanteriebunker
  • A4839 Infanteriebunker
  • A4840 Infanteriebunker
  • A4841 Infanteriebunker Arboretum - 682’955/246’460
  • A4842 Infanteriebunker