Festung Oberland

Wehrhafte Schweiz - Bunker und Festungen

Sidebar
Menu

Maschinengewehr Mg 51


Das bei der Feldarmee eingesetzte Maschinengewehr 51 wurde zunehmend als Ersatz von veralteten Mg 11 und Lmg 25 in kleinere Werke (Infanteriewerke) eingebaut. Es kam dabei auf speziellen Festungslafetten mit Schiesspanorama und Zielfernrohr zum Einsatz.
TECHNISCHE DATEN
Kaliber:
Funktionsweise:
Verschluss:
Feuerart:
Kadenz/min:
Reichweite (m):
Munition:
Gewicht (kg):
Länge total (mm):
Länge Lauf (mm):
Anzahl Züge:
Patronenzufuhr:
Visier:
Kühlung:
V0 (m/s):
Mannschaft:
7,5 mm
-
-
-
1000
-
-
-
-
563
4
gegurtet
-
Luftkühlung
750
2 Mann - Schütze, Lader
Quellen der Angaben: Sperrstelle Heiligenschwendi, Hans-Rudolf Schoch, 2012, hs-publikationen.ch. Übersicht Artillerie (ca. 1942), Archiv Stiftung HAM
Stacks Image 1131
Mg 51 auf Dreibein-Lafette
Stacks Image 7993
Mg 51 auf Schartenlafette und mit Zielfernrohr sowie Panorama-Tafel
Stacks Image 7995
Mg 51 auf Schartenlafette und mit Zielfernrohr sowie Panorama-Tafel